Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Sie sind hier: VGem Burgsinn » Veranstaltungen » Wasserzähler vor Frost schützen 

Wasserzähler vor Frost schützen


Weil Wasserleitungen und Wasserzähler bei länger anhaltendem Frost einfrieren und beschädigt werden können, sind die Grundstückseigentümer lt. Wasserabgabesatzung sogar verpflichtet die Wasserzähler vor Frost zu schützen.
Dazu folgende Tipps:
  • Bei größerer Kälte sollten in Räumen (Keller, Hauswirtschafts- und andere Betriebsräume) mit Wasserleitungen und sonstigen Wasserinstallationen die Türen, Fenster und Lüftungsschächte geschlossen sein.
  • Wasserzähler und Armaturen einschließlich der Leitungen, vor allem in Kellerräumen, an Außenwänden, Garagen und Schächten müssen vor allem bei großer, länger anhaltender Kälte vor Frost geschützt werden.
  • Während eine Wasserleitung bei leichtem Frost einfriert und nach dem Auftauen i.d.R. unbeschädigt bleibt, ist der Wasserzähler auf Grund des Glases viel empfindlicher und damit gefährdeter. Gefriert nämlich das Wasser, dehnt es sich aus und bringt das dünne Zählerglas zum Platzen.
  • Frostgefährdete, vor allem freiliegende Leitungsteile sollten isoliert sein. Entsprechende Ummantelungen sind im Baustoffhandel und bei Sanitärbetrieben erhältlich, es eignen sich aber auch Styropor, Schaumstoff, Stroh, Säcke, Textilien oder Holzwolle.
  • Heizungen sollten im Winter weiter betrieben werden um die Temperaturen in den Gebäuden über dem Gefrierpunkt zu halten. Dies gilt vor allem bei längerer Abwesenheit wie z.B. Krankheit oder Urlaub.
  • Wasserzählerschächte im Freien sind abzudecken und durch Einlegen von Isolierstoffen gegen Frosteinwirkung zu schützen.
  • In den Wintermonaten nicht benötigte Wasserleitungen wie Gartenleitungen oder Leitungen in Garagen sind vor Beginn der Frostperiode vollständig zu entleeren.
  • Für das Auftauen gefrorener Leitungen können heiße Tücher, Fön, Heizlüfter oder Heizmatten verwendet werden. Bei eingefrorenen Hausinstallationen sollte auf jeden Fall ein Installateur-Fachbetrieb zu Hilfe gerufen werden.
  • Ist der Wasserzähler oder die Wasserleitung bis zum Zähler eingefroren oder gar schon defekt, sollte der Hausbesitzer zudem sofort den gemeindlichen Wasserwart verständigen.
Wenn man diese Empfehlungen beherzigt, kann ein Schaden durch Frost, für den man selbst aufkommen muss, sehr wahrscheinlich vermieden werden. Bitte unverzüglich der Gemeinde melden, wenn dennoch ein Schaden entstanden ist.


nach oben  nach oben
www.msp-info.de www.kommune-aktiv.de

Verwaltungsgemeinschaft Burgsinn
Burgweg 1 | 97775 Burgsinn | Tel.: 09356 9910-0 | info@vgem-burgsinn.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung