Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Sie sind hier: Tourismus » Sehenswürdigkeiten » Ansichten von Obersinn » Pfarrkirche St. Kilian 

Pfarrkirche St. Kilian



Bei der im Schlußstein des Triumpfbogens inschriftlich 1765 datierten Kirche handelt es sich um einen einfachen kleinen Bau mit flachgedecktem Langhaus zu zwei Fensterachsen und eingezogenem, dreiseitig geschlossenem Chor sowie Dachreiter mit Spitzhelm auf dem Chor.

Die mit leichten Stuckprofilen versehene Langhausdecke besitzt eine freskale Ausstattung, wobei der Duktus der Malerei auf eine Überarbeitung des 20. Jahrhunderts wohl ursprünglich aus der Erbauungszeit stammender Bildprogramme schließen lässt.


Von der übrigen größtenteils aus der Erbauungszeit stammenden Ausstattung ist vor allem der prächtige Hochaltar erwähnenswert - eine reichere Rokokoarbeit aus der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts, der dem Vernehmen nach kurz nach 1950 neu gefasst worden ist - sowie die Kanzel und die eindrucksvolle, original erhaltene, bäuerlich derbe Emporenbrüstung.
Der Hochaltar, der das Geheimnis der Dreifaltigkeit darstellt, stammt ebenso wie die Kanzel aus der Werkstatt des Würzburger Hofbildhauers Johann Wolfgang von der Auvera.



nach oben  nach oben
www.msp-info.de www.kommune-aktiv.de

Verwaltungsgemeinschaft Burgsinn
Burgweg 1 | 97775 Burgsinn | Tel.: 09356 9910-0 | info@vgem-burgsinn.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung