Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Sie sind hier: Mittelsinn » Bundesmeldegesetz » Ehrungen » Finanzwesen » Einwohnermeldeamt » Reisepässe 

Reisepass / vorläufiger Reisepass


Der Reisepass bzw. der vorläufige Reisepass ist ein amtliches Ausweisdokument für Deutsche, der grundsätzlich zur Einreise in die Bundesrepublik Deutschland bzw. zur Ausreise aus der Bundesrepublik Deutschland benötigt wird und bei der zuständigen Gemeinde beantragt werden kann.

Beschreibung

Der Pass ist ein amtlicher Lichtbildausweis für Deutsche, der zum Übertritt der Grenze der Bundesrepublik Deutschland berechtigt. Der Inhaber eines gültigen deutsches Passes genügt der gesetzlich vorgeschriebenen Ausweispflicht, so dass darüber hinaus kein Personalausweis erforderlich ist.
Die Gültigkeitsdauer des Passes ist vom Alter des Antragstellers abhängig, wobei eine Verlängerung der Gültigkeit nicht möglich ist:
  • ab Vollendung des 24. Lebensjahres 10 Jahre
  • vor Vollendung des 24. Lebensjahres 6 Jahre
  • vorläufiger Reisepass: in der Regel 1 Jahr
Voraussetzungen
Deutsche(r) im Sinne des Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes; Stellung eines förmlichen Antrags bei der jeweils zuständigen Gemeinde durch Passbewerber bzw. gesetzlichen Vertreter; eine Vertretung durch einen Bevollmächtigten ist nicht zulässig

Fristen
Bearbeitungsdauer ca. 4 Wochen;
vorläufiger Reisepass: Ausstellung sofort möglich

Erforderliche Unterlagen
  • aktuelles biometrisches Lichtbild
  • bisheriger amtlicher Lichtbildausweis (Pass oder Personalausweis)
  • bei der Erstausstellung sind in der Regel weitere Unterlagen erforderlich, z.B. Personenstandsurkunden, Staatsangehörigkeitsurkunden
Kosten
vor Vollendung des 24. Lebensjahres: 37,50 €
ab Vollendung des 24. Lebensjahres: 59,- €
vorläufiger Reisepass: 26,- €

Rechtsgrundlagen
§ 1 Passgesetz, 1.3 Bekanntmachung zum Vollzug des Gesetzes über Personalausweise und des Gesetzes zur Ausführung des Gesetzes über Personalausweise und des Passgesetzes


Kindereinträge im Reisepass der Eltern (Familienpass) sind seit dem 26.06.2012 ungültig

Seit dem 26.06.2012 sind noch vorhandene Kindereinträge im Reisepass nicht mehr gültig. Kinder sind somit nicht mehr im Rahmen dieser Regelung zum Grenzübertritt berechtigt.

Wissenswertes zum elektronischen Reisepass

Abholung von Personalausweisen und Reisepässen


Reisepässe, die vor dem 26.05.2019 beantragt wurden, sind hergestellt und können beim Meldeamt abgeholt werden. Von der Bundesdruckerei schriftlich informiert werden Sie, wenn Sie ihren Personalausweis abholen können.

Einreisebestimmungen ausländischer Staaten

Vollmacht zur Abholung eines Personalausweises

(PDF-Dokument, 63 KB)

Einverständniserklärung

der gesetzlichen Vertreter zum Antrag auf Ausstellung eines Bundespersonalausweises, Reisepasses, Kinderreisepasses
(PDF-Dokument, 44 KB)
nach oben  nach oben
www.msp-info.de www.kommune-aktiv.de

Verwaltungsgemeinschaft Burgsinn
Burgweg 1 | 97775 Burgsinn | Tel.: 09356 9910-0 | info@vgem-burgsinn.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung