Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:

Der Thüngensche Gutshof



In unmittelbarer Nachbarschaft der Wasserburg steht ein zweigeschossiges Wohn-Stall-Haus aus dem Jahre 1750. Es war vermutlich das Hauptgebäude eines Gutshofs. Im renovierten Grundsteuerkataster ist das Anwesen um 1890 als "der Hof beim alten Schloss" verzeichnet und im Besitz der Freiherrlich von Thüngenschen Gutsherrschaft der Lutzischen Linie.

Sein geräumiger Hof wurde nach Westen und Süden von einem großen, dreiseitigen Nebengebäudekomplex abgeschlossen. Zur Hofanlage gehörten ein Wohnhaus, ein Backhaus, Schweineställe, Scheuer, Stallungen, ein Heuboden mit Keller, eine Schnapsbrennerei sowie ein Pferdestall. Die Wirtschaftsfläche war mit 166 Hektar beachtlich.


Im unteren Teil wurde das nicht unterkellerte Haus mit großer Wahrscheinlichkeit als Stallung genutzt, während das Obergeschoss als Getreidespeicher Verwendung fand. Der restliche Teil diente dem Gesinde zu Wohnzwecken, worauf die zahlreichen Kammern hindeuten.

Das Erdgeschoss wurde mit Findlingen aus rotem Sandstein aufgemauert und war ursprünglich vollständig verputzt. Das Fachwerk des Obergeschosses dürfte dagegen ein Sichtfachwerk gewesen sein, wie seine ehemals gefassten Eckpfosten und profilierten Stockwerkgesimse vermuten lassen. Auf der Südseite war das Dach bis zur seiner Renovierung noch weitgehend mit den original handgestrichenen Biberschwanzziegeln gedeckt.

Noch bis 1975 war das Gebäude bewohnt und wurde erst vor einigen Jahren vollständig restauriert, so dass es heute nicht wieder zu erkennen ist.

Das Anwesen war vor seiner Renovierung in einem erbärmlichen Zustand.
Das Anwesen war vor seiner Renovierung in einem erbärmlichen Zustand.

Für die "vorbildlich gelungene, denkmalgerechte Gesamtinstandsetzung" erhielten das Ehepaar Bianca und Willy Volkert im Jahr 2005 als Anerkennung eine Bayerische Denkmalschutzmedaille. Mit der Medaille würdigt der Freistaat Bürger, die sich in besonderer Weise um den privaten Denkmalschutz verdient gemacht haben. "Die Preisträger haben sich mit Idealismus, Energie und Durchhaltevermögen für den Denkmalschutz eingesetzt. Dafür gebührt ihnen Dank und Anerkennung.", so der Minister im Rahmen der Ehrung in Regensburg.


nach oben  nach oben
www.msp-info.de www.kommune-aktiv.de

Verwaltungsgemeinschaft Burgsinn
Burgweg 1 | 97775 Burgsinn | Tel.: 09356 9910-0 | info@vgem-burgsinn.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung