Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Sie sind hier: Burgsinn » Das Neue Schloss 

Das "Neue Schloss"


Nordöstlich des Dorfes, am Rande von Burgsinn, befindet sich das sog. Neue Schloss, ein weiteres Gut der Familie von Thüngen, das in der Zeit von 1590 bis 1620 von Melchior III. und vermutlich Philipp Kaspar I. erbaut wurde.

In den zweigeschossigen Wohnbau aus der Spätrenaissance gelangt man über einen vieleckigen Treppenturm am Innenwinkel der im rechten Winkel aneinander stoßenden Flügel des mächtigen Gebäudes. Das Rundbogenportal am Fuß des Turms ist von toskanisierenden Säulen eingefasst, die ein Gebälk mit Zahnschnittgesims auf dem das Jahr der Fertigstellung (1620) zu lesen ist, tragen. Darüber befindet sich das Ehewappen der Thüngen und von Berg.

Die Schmalseiten des Baus schmücken Volutengiebel, die durch Gesimse geteilt sind. Am Westgiebel ist rechts ein vieleckiger Erker vorgebaut, der wie der Treppenturm mit einer Flachkuppel bedeckt ist.
Durch die Fenster der Ostseite blickt man auf die Terrassen des Schlossgartens, der noch im ursprünglichen Zustand erhalten ist. Nach Süden erstreckt sich der Park, an dessen Anfang ein Fachwerkbau, die "Villa" steht.
Östlich davon befindet sich am Hang der nicht mehr bewirtschaftete Obstgarten mit erhaltenswerten alten Apfelsorten.
Die ehemaligen Wirtschaftsgebäude und das Verwalterhaus bilden die Westgrenze des Guts und umschließen mit dem im Norden liegenden Gebäude der heute zur Wohnung umgebauten Kegelbahn den Betriebshof.






"Alte" Ansicht des "Neuen Schlosses"
nach oben  nach oben
www.msp-info.de www.kommune-aktiv.de

Verwaltungsgemeinschaft Burgsinn
Burgweg 1 | 97775 Burgsinn | Tel.: 09356 9910-0 | info@vgem-burgsinn.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung