Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Sie sind hier: Mittelsinn » Gemeindeportrait » Ansichten von Mittelsinn 

Ansichten von Mittelsinn


Die Linde am Dorfplatz ist längst zum Wahrzeichen von Mittelsinn geworden. Sie wurde am 12.03.1902 zur Erinnerung an den 80. Geburtstag von Prinzregent Luitpold von Bayern gepflanzt. Sie ist Mittelpunkt des Dorfes, sei es als Treffpunkt oder für Veranstaltungen. An Kirchweih ist es der Brauch unter der Linde zu tanzen. Schon zuvor stand an gleicher Stelle eine alte Linde, die dürr geworden war und daher umgesägt werden musste. Der Platz um die alte Linde war größer und mit einer ein Meter hohen Mauer umgeben. Bereits damals wurde hier u.a. zur Kirchweih getanzt.

Außerdem wurden hier die gemeindlichen Verfügungen bekanntgemacht. Auf ein Zeichen mit der Glocke versammelten sich die Einwohner und zwei Schultheiße (Mittelsinn war damals teils bayerisch, teils hessisch) lasen ihre Nachrichten. Oftmals waren die Bekanntmachungen identisch, so dass der zweite Schultheiß im Anschluss an seinen Vorredner verkündete: "Das Gleiche bei Hessen/Bayern!", was lange Zeit zu einem geflügelten Wort in der Gemeinde wurde.




Der Schulplatz vor der Gemeindekanzlei, umrahmt von Kindergarten und der ehem. evangelischen Schule, wurde im Jahr 2003 im Zuge des Flurbereinigungsverfahrens und mit Hilfe von EU-Mitteln neugestaltet. Aus der bis dahin schlecht asphaltierten, eintönigen Fläche ist ein Ort entstanden, der nicht nur zum Verweilen einlädt, sondern auch Raum für öffentliche Veranstaltungen bietet. Flächenentsiegelung, ökologische Aufwertung und Gliederung waren dringend erforderlich und Anlass für die aufwendige und kostspielige Baumaßnahme, bei der auch der Brunnen vor dem Rathaus, der jahrzentelang verschüttet war, geortet und als optisches Element in den neuen Platz integriert wurde. Mehrere Ahornbäume lockern den Schulplatz, dessen Mittelpunkt ein Apfeldornbaum markiert, auf. Nostalgische Lampen und Ruhebänke verschönern das Areal zusätzlich. Neben den staatlichen Zuschüssen beteiligte sich die Bevölkerung durch Dorffeste, Weihnachtsmärkte, Altpapiersammlungen und Spenden mit rund 20.000 Euro an der Finanzierung des Projekts.



nach oben  nach oben
www.msp-info.de www.kommune-aktiv.de

Verwaltungsgemeinschaft Burgsinn
Burgweg 1 | 97775 Burgsinn | Tel.: 09356 9910-0 | info@vgem-burgsinn.de